Interna

Schwerpunkt Verwaltung und Rechtspflege

Ausbildungsziel und -dauer 

Das Praktikum ist konstitutiver Bestandteil der Klasse 11 der Fachoberschule. Hierzu die gültigen einschlägigen Rechtsvorschriften:

„Das Praktikum soll in einschlägigen Betrieben oder gleichwertigen Einrichtungen auf unterschiedlichen Arbeitsplätzen abgeleistet werden und muss geeignet sein, einen möglichst umfassenden Überblick über betriebliche Abläufe sowie Inhalte einer entsprechenden Berufsausbildung zu vermitteln.“

Die Einschlägigkeit des Praktikums bezieht sich auf die Fachrichtung "Verwaltung und Rechtspflege".

Für das Praktikum ist zu Beginn des Schuljahres ein Praktikumsplan zu erstellen, der der berufsbildenden Schule zur Anerkennung vorzulegen ist.

Das Praktikum soll in geeigneten öffentlichen Verwaltungen im Gesamtumfang von mindestens 960 Stunden abgeleistet werden. In der Zeit vom 01. August bis ca. Mitte Juni des Folgejahres (14 Tage vor Schuljahresende) wird dazu die „unterrichtsfreie“ Zeit (Mittwoch bis Freitag bzw. Samstag) genutzt. Jede Schülerin bzw. jeder Schüler muss sich eigenständig einen Praktikumsplatz suchen und bis zum 15.06. vor Beginn des neuen Schuljahres der Schule den abgeschlossenen Praktikantenvertrag mit dem zugehörigen Praktikumsplan vorlegen. Das Muster eines Praktikantenvertrages und ein Informationsblatt für die Praktikumsbetriebe erhalten Sie hier: Praktikumsvertrag

Für das Praktikum bei der Polizei wird ein Auswahlverfahren bei der Polizei durchgeführt. Interessenten können sich in Lüneburg an die folgende Adresse wenden:

Polizeidirektion Lüneburg

- Fachoberschulausbildung -

Tel.: 04131 8306-1352 (Frau Franke) oder -1350 (Frau Schecke)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Polizeiakademie Niedersachsen.

Wer erfolgreich am Unterricht der Klasse 11 teilgenommen hat, wird am Ende des Schuljahres in die Klasse 12 der FOS Wirtschaft und Verwaltung - Schwerpunkt Verwaltung und Rechtspflege versetzt.

Zuordnung zum Schwerpunkt Verwaltung und Rechtspflege

Eine Voraussetzung für die Zulassung zum Besuch der FOS mit dem Schwerpunkt Verwaltung und Rechtspflege ist das Praktikum bzw. die Ausbildung in einem einschlägigen Betrieb. Die Einschlägigkeit bedeutet in diesem Fall, das das Praktikum- bzw. die Ausbildung im Wesentlichen aus öffentlich verwaltenden Tätigkeiten besteht.

Informationen zum Praktikum: Info-FOS

Unterricht

Lernbereiche

Std./Woche

Std./Woche

Klasse 11

Klasse 12

Berufsübergreifender Lernbereich

8

18

Deutsch

2

4

Englisch

2

4

Mathematik

2

4

Naturwissenschaft

 

2

Politik

1

2

Sport

0,5

1

Religion

0,5

1

Berufsbezogener Lernbereich (s. u.)

4

12

Insgesamt

12

30

Berufsbezogener Lernbereich

Lerngebiete – Schwerpunkt Verwaltung

Std./Woche

Klasse 11

11.1

Öffentliche Verwaltungen und Betriebe in ihren Strukturen und Prozessen darstellen und vergleichen

1,5

11.2

Güterbeschaffung rechnergestützt vorbereiten und Verträge schließen

1

11.3

Werte und Werteströme unter Einsatz eines ERP-Programms erfassen, darstellen und auswerten

1,5

 

Summe

4

Klasse 12

12.1

Projekte planen, durchführen und auswerten

2

12.2

Verwaltungshandeln unter Einsatz eines kaufmännischen Steuerungsinstruments realisieren

2

12.3

Verträge zur Güterbeschaffung prüfen und deren Abwicklung optimieren

2

12.4

Sachverhalte durch die öffentliche Verwaltung bürgerorientiert prüfen und bearbeiten

2,5

12.5

Ergebnisse wirtschaftspolitischer Entscheidungsprozesse nationaler und internationaler Akteure beurteilen

2

12.6

Datenbankmanagementsysteme anwenden

1,5

 

Summe

12

 

Abschluss

Die Zuerkennung der Fachhochschulreife setzt das Bestehen der Abschlussprüfung voraus. In der schriftlichen Prüfung sind Arbeiten in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Lerngebieten des berufsbezogenen Bereichs anzufertigen. Jedes Unterrichtsfach kann außerdem Gegenstand einer mündlichen Prüfung sein. Im Abschlusszeugnis wird die erreichte Durchschnittsnote ausgewiesen.

BBS I - Lüneburg